Startseite
  Über...
  ・・・・★Kay
  ・・・・♢ Karen
  ・・・・✿ Kano
  ・・・・♦ Aisu
  ・・・・☆ Cream
  ・・・・♠ Chocolate
  ・・・・♥ Sal
  ・・・・✿ Kami
  ・・・・♠ Yoshi
  ・・・・★Allorein
  ・・・・♢ Inari
  ・・・・♦ Mayo
  ・・・・♠ Breki
  ・・・・☆Coffee
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    wolfychi

    - mehr Freunde


Letztes Feedback
   28.12.11 08:49
    hohohoho *___* wundersch


http://myblog.de/bitsubachi

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Name: Yoshi (Spitzname)
Alter: ~19
Wesen: Hensch
Haare: Braun
Augen: Gelb
Beziehungen zu: Kami


Yoshi hat mittelbraune Haare, die immer ein wenig durcheinander wirken oder abstehen. Der Pony reicht ihm bereits etwas in sein Sichtfeld hinein und im Nacken sind seine Haare etwas länger, außerdem hat er gelbe Augen und ist ein Student in seinem ersten Jahr an der Uni.
Eines Tages trifft er auf Kami, welche ab da bei ihm wohnt und zunächst noch als seine kleine Schwester anderen vorgestellt wird, bis sich mehr zwischen ihnen entwickelt. Da sie anfangs noch relativ realitätsfremd und äußerst schüchtern ist, dauert das ganze seine Zeit, in welcher er neben der Uni gern auch das ein oder andere Mal abends unterwegs ist. Schulisch ist er im oberen Bereich, investiert aber auch dementsprechend seine Zeit ins Lernen und sitzt gut und gerne bis 3 Uhr nachts aufgrund dessen am Tisch/der Couch oder noch im Bett wach, um dem gerecht zu werden (was auch in einer von ihm selten getragenen Lesebrille resultiert). Aufgrund der Uni hat er eine kleine Wohnung bezogen, auch um von seinem Elternhaus etwas Abstand zu gewinnen (kleinere Familienkrisen haben ihn also in die Ferne gezogen, wo er nun dank Kami, wenn auch anders, auch keine rechte Ruhe findet).

Da er begeistert ist, das Glückskind gefunden zu haben (bzw. die Göttin dieser Welt – Kami), überredet er sie dazu, ihm einen Wunsch zu erfüllen, wenn er auch noch nicht weiß, was das für einer sein wird. Die Beziehung der beiden zueinander könnte man als 'niedlich' bezeichnen. Yoshi kümmert sich immer um Kami, die oftmals viel zu schüchtern und ängstlich schon allein für die alltäglichsten Dinge ist. So dauert es auch lange, bis sie sich aneinander gewöhnen. Er passt immer auf sie auf und ermutigt sie, während er immer mehr Gefühle für die kleine Göttin entwickelt. Das äußert sich dann besonders dahingehend, dass er bei ihren zögerlichen Berührungsversuchen nach ihm einfach ihre Hand nimmt, ihr sagt, dass es okay ist, so zu handeln oder einfach auch Taten sprechen lässt, zB. Ihr einfach einen Schal oder Jacke gegen die Kälte umlegt und mit rotem Gesicht wegschaut, etc.

Allgemein passt zu ihm das alltägliche Treiben der modernen Stadt, samt kleinen Parks, Uni und so weiter, also das normale Leben, ebenso kleidungstechnisch sollte es einfach bequem und/oder praktisch sein.



Referenzen:




Yoshikami:

 




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung